Gemeinde Aktuell

Hier möchten wir dich auf aktuelle Informationen oder Veranstaltungen unserer Gemeinde aufmerksam machen, oder auch auf interessante Dinge in unserer Umgebung. Aber du wirst hier auch auf Themen stoßen, die für den Glauben wichtig sind. Lass dich dazu herzlich einladen und komm gerne wieder hier vorbei.

 

Hauskreis digital (April 2021)

Ein kleines Virus hat unsere gewohnten Gemeindeabläufe ganz schön durcheinandergebracht: wenige Kontakte, nur noch Online-Gottesdienste. Gut, dass wir einige technische Möglichkeiten nutzen können, um in Kontakt zu bleiben. So wählen wir uns alle 14 Tage am Dienstagabend ...

... in unser digitales Gemeindehaus bei Zoom ein. Wir sehnen aber die Zeit herbei, wenn auch diejenigen wieder mit von der Partie sind, die nicht die technische Möglichkeit haben, mit ein paar Mausklicks am Online-Hauskreis teilzunehmen. Wir anderen sind dankbar, dass wir uns so im Hauskreis treffen können, um Kontakt zu halten und uns gegenseitig zu erleben. Beim gemeinsamen Treffen tritt rasch das zurück, was uns am Tage das Leben schwer gemacht hat. Wenn wir online im Gespräch sind und es dabei schon mal heiß hergeht, fühlt es sich fast wie in normalen Zeiten an. Wir haben Spaß daran, das Thema zu bearbeiten und tun uns gegenseitig gut. Das sagen wir uns am Ende des Hauskreisabends auch oft.

Lange haben wir im vergangenen Jahr das Alte Testament gemeinsam studiert. Jetzt sucht jeder ein Thema aus, über das er persönlich schon lange Klarheit haben will, und stellt an einem Abend seine Frage. Dabei kommen sehr interessante Gespräche zustande, z.B. über Themen wie „Was bedeutet loslassen?“, „Was sagt die Bibel zum Thema ‚Folge deinem Herzen‛ oder ‚teuer erkauft‛?“ und „Was bedeutet ‚allein durch Gnade stehe ich hier‛?“ Manchmal wird es auch tiefgründig: „Was hat es mit dem Thema ‚gefallener Engel‛ auf sich?“ oder „Wo begegnet uns der Teufel?“ Das ist herausfordernd, denn wir sind nicht schnell zufrieden und bleiben sehr eng an der Bibel. Auf jeden Fall wird es uns nicht langweilig dabei. Wir freuen uns auf den Tag, an dem wir nicht mehr „in die „Röhre gucken“ müssen, um uns zu sehen. Bis dahin raffen wir uns aber immer wieder gerne dazu auf.

Vilma Krüger